Foto: © Subbotina, Anna, AdobeStock 33866871

In Köln treiben blutsaugende Geschöpfe der Nacht ihr Unwesen: Am 14.2. feierte hier das Musical „Tanz der Vampire“ Premiere. Von Februar bis September spielen sich unweit des Rheins, im Musical-Dome, Abend für Abend schaurige Szenen ab.

Die Geschehnisse, die auf der Film-Komödie von Roman Polanski basieren, sind bekannt: Professor Abronsius und sein Assistent Alfred machen sich auf den Weg nach Transsilvanien, um den dort angeblich grassierenden Vampirismus zu erforschen. Hier treffen sie auf den geheimnisvollen Grafen Krolock und hegen schnell den Verdacht, dass dieser es auf das süße Blut der lieblichen Wirtstochter Sarah abgesehen hat. Abronsius und Alfred eilen der Schönen zur Hilfe.

Die deutschsprachige Musicaladaption von Jim Steinman (Musik) und Michael Kunze (Text) wurde im Jahre 1997 unter der Regie Polańskis am Wiener Raimundtheater uraufgeführt. In Deutschland war „Tanz der Vampire“ zunächst in Stuttgart, Hamburg, Berlin und Oberhausen zu sehen, bevor das Bühnenwerk nunmehr den Weg in die Domstadt fand. Miterleben können Gruselfans das dreistündige Spektakel täglich außer montags im Musical Dome in der Goldgasse 1 in Köln. Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.