Oldtimer Messe, Foto: @ Michael Böhm, Interline

Am 15. November öffnet Europas größte Oldtimer-Messe in Köln. Dann starten hier die Retro Classics Cologne, ein Ableger der Retro Classics Stuttgart.

Köln hat als Autostadt eine lange Tradition. Bereits im 19. Jahrhundert  gründeten  Otto und Langen hier die  N. A. Otto & Cie   Motoren-Fabrik, Vorläufer der Deutz AG. Auch die Ford-Deutschlandzentrale hat ihren Sitz in der Rhein-Metropole. Damit ist die Domstadt die ideale Location für die Oldtimer-Messe

.Vier Tage lang, vom 15. bis zum 18. November, sind in der Koelnmesse auf einer Fläche von 60.000 Quadratmetern historische Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller aber auch Neo Classics zu sehen -  insgesamt 1.500 Fahrzeuge. Mehr als 450 Aussteller werden in Köln erwartet.

Neben Markenvertretern und Händlern stellen auf der Retro Classics auch Restauratoren und Oldtimerclubs aus. Zusätzlich gibt es einen Autoteilemarkt.  Abgerundet wird die Messe durch mehrere Sonderschauen. Diese widmen sich unter anderem Kölner Zweirädern sowie der Stutz Motor Car Company of America.

Auf die Besucher warten außerdem mehrere Highlights, wie die Allianz Retro Night am ersten Messetag, mit Talkrunden und einem  Musik- und Showprogramm, oder die CLASSICBID-Auktion am Samstag: Im Vorfeld der Versteigerung können die dort angebotenen Raritäten in Halle 6 besichtigt werden. Die Auktion selbst startet dann um 15.00 Uhr.

Fahrservices zur Koelnmesse bietet INTERLINE Köln, Telefon 0221 – 29 23 22 86 oder mailto: .